Donnerstag, 1. März 2012

bin ohne Worte,ich

....finde die Worte nicht...heute war GöGa´s Geburtstag,endlich wieder.....Freude war da,und alles war sooo schön geplant........Family,Geschwister,Schwiegereltern,lecker Essen und alles,was dazu gehört,ich hatte den ganzen Tag gewirbelt......und dann kam es GANZ anders..gegen 16h40 waren GöGa und ich noch mit der Katze im Garten,als wir TATÜ-TATA aus dem Nachbarort hörten...nun...gegen 16h55 fuhr ich das Töcherlein von der Arbeit abholen und wunderte mich schon über die vielen Leute auf den Straßen,sehr ungewöhnlich für einen so kleinen Ort...Tochter kam kreidebleich und seltsam aus der Tür,stieg ein und weinte auf einmal lauthals...konnte sekundenlang nix sagen..ich fuhr sehr irritiert los...dann sagte sie: ein kleines Mädchen ist eben hier von einem LKW totgefahren worden,die war 5 Minuten vorher noch mit ihren Eltern hier und haben Gebäck gekauft.dann sind sie mit den Fahrrädern los...Die Jenny (Mitarbeiterin) ist mit ihren Kids mittenrein geraten und hat es miterlebt..



Ich war entsetzt,eine riesige,nicht enden wollende Gänsehaut überkam mich..auf dem Rückweg sahen wir  die Eltern,voller Panik herumlaufend um´s Auto.....ich war dann  wirklich  froh,schnell zuhause zu sein und umarmte mein Kind erstmal ganz fest.. Zwischenzeitlich kam mein Großer,der auch berichten konnte,dass er nur über Umwege hätte fahren dürfen,der Hubschrauber sei aufgestiegen,als er angekommen sei,alles sei gesperrt,voller Krankenwagen,Polizei.......dann kam(gottseidank erst 2h später,als ein wenig Fassung eingetreten war) unsere Family,und nix wurde,wie es hätte sein können...der Gedanke an die armen Eltern und die gesamte Situation lässt uns nichtmehr los...ich fühle so doll mit,ich weiß,was es heißt,ein Kind zu verlieren,und was die armen Eltern -und auch der LKW-Fahrer jetzt durchleben..ich kannte niemanden davon,und fühle den Schmerz dennoch...und genau daher sag ich es noch einmal:Geniesst Eure Kids (auch wenn dies nicht immer einfach ist),aber das Leben nimmt binnen Sekunden Wendungen,von denen niemand ahnen kann....
R.I.P kleine Maus

Kommentare:

Maggie Hühü hat gesagt…

Oh Schreck! Aber das ging mir auch so als hier vor kurzem eine 21 jährige Mutter mit samt ihrem 8 Monate altem Sohn tödlich verunglückte! Ganz schnell und unverhofft geschehen grausame Dinge ichbdrück dich mal feste lg Kerstin

Rosarote Welt hat gesagt…

Oh da muss ich wieder an den Tag im November denken der da kalt und grau nicht enden wollte wie er begann!
Meine Mutter verheult und bleich zugleich mir mitteilen musste meine Cousine ( wir waren wie Schwestern) sein vom LKW überfahren worden.
Sie war erst 18 Jahre.....und ich vermisse sie heute noch soooschrecklich dolle

LG Nicole